Parlament

Das Studierendenparlament ist das oberste beschlussfassende Organ der Studierendenschaft. Seine derzeit 61 Mitglieder sind Vertreterinnen und Vertreter der gesamten Studierendenschaft, die jährlich im Januar bei den Uni-Wahlen gewählt werden.

Das Studierendenparlament wählt und kontrolliert den Allgemeinen Studierendenausschuss (AStA) und berät und beschließt über alle weiteren grundsätzlichen Angelegenheiten der Studierendenschaft, wie z.B. den Haushaltsplan. Darüber hinaus führt das Studierendenparlament auf Antrag von mindestens 10% der Studierenden oder auf eigenen Beschluss Urabstimmungen unter allen Studierenden durch, wie z.B. zu der Frage der Einführung und Weiterführung des Semestertickets.

Auch die studentischen Vertreter*innen im Studentenwerk werden vom Studierendenparlament jährlich im Dezember gewählt.

Das Studierendenparlament tagt in der Vorlesungszeit etwa einmal im Monat, um Anfragen und Anträge zu behandeln, die von allen Studierenden der Universität Göttingen eingebracht werden können. Die Sitzungen sind öffentlich.

Die Einladung und Sitzungsleitung obliegt dem Präsidium des Studierendenparlaments.

Mitglieder

Das Studierendenparlament 2016 hat 61 Mitglieder (Sitze), die sich auf sieben Fraktionen aufteilen. Darüber hinaus gehören dem Parlament als beratende Mitglieder (ohne Stimmrecht) die Sprecher*innen der Fachschaften, der FSRV und des ASR an. Zu den Sitzungen eingeladen werden darüber hinaus der AStA inklusive dessen Sportreferat.